BITTE kauft euren Kindern keine Tiere,

um die Zeit in der Quarantäne besser zu überstehen.
BITTE bedenkt, dass auch diese Zeit vorbeigeht

und die Tiere auch danach noch GUT

versorgt werden sollen und müssen!


Die Zeit wird kommen, zu der ihr wieder in den Urlaub fahren könnt - was ist dann mit den Tieren?

Denkt einen Schritt weiter.
Lebewesen sind kein Mittel zur Zeitüberbrückung.

Sie fühlen wie du und ich Liebe,

aber auch Trauer und Schmerz.

Beschäftigt euch mit euren Kindern

oder schickt sie zum spielen raus.

Tiere als Geschenk?

Wer jemandem eine Freude mit einem "tierischen Geschenk" machen möchte, muss sich vorher intensiv Gedanken darüber machen, ob lebendige Tiere das richtige Geschenk sind. Der Beschenkte sollte sich damit auskennen und Freude an seinem Geschenk haben. Ein Meerschweinchen kann ein Alter von 9 Jahren erreichen und die monatlichen und nicht immer vorhersehbaren Kosten für Heu, Streu, Gemüse, Zubehör, Tierarzt usw. müssen bedacht werden und es ist verantwortungslos, Tiere ihrem Schicksal zu überlassen!
Auch ist zu überlegen, wo die Tiere im Urlaub hinkommen (informiert euch bitte vorher über die Art der Unterbringung und die Kosten in einer Tierpension), ob überhaupt Interesse an den Tieren besteht usw.


Wenn ihr z.B. Meerschweinchen verschenken möchtet, sprecht bitte vorher mit den Familienmitgliedern des "potenziell Beschenkten" alles ganz genau durch:
•    Besteht eine Allergie in der Familie?
•    Hat der Beschenkte Interesse an und Erfahrung mit den Tieren?
•    Nimmt er sich gerne Zeit, sie sauberzumachen, sich um sie zu kümmern und zu pflegen?
•    Ist er bereit, auch schonmal hohe Tierarztkosten zu übernehmen?
•    Hat er überhaupt Platz für ein der Art entsprechend artgerechtes Gehege?
•    Bei dem, der sich z.B. Meerschweinchen hält, "fliegen" Sägespäne, Haare, Heustücke u.ä. durch die Gegend. Ist das ein Thema?
•    Kann (und WILL) der Beschenkte den Tieren gerecht werden?
•    Hat der Beschenkte schon Tiere, noch Platz im Gehege, Interesse an (einem) weiteren Tier / en und wenn ja: Welche Rasse / woher / welches Geschlecht?
Bitte handelt beim Verschenken von Lebewesen nicht "Hals über Kopf"!

Als ich mein erstes "Traumschweinchen" Fienchen zum Geburtstag geschenkt bekam, hatte ich bereits 3 Schweinchen und ein neu (und selbst-)gebautes Gehege. Meine Mutter fragte mich oft, ob da vom Platz her (0,5m²/ Tier) noch ein Wutzchen "reinpasst", welche Rasse mir gefällt und welches Geschlecht es sein muss oder darf (in einer solch kleinen Gruppe eignet sich am besten 1 Männchen mit mehreren Weibchen). Aber sie hat sehr clever und "versteckt" gefragt und nie am Stück . . . an meinem Geburtstag wusste ich, warum ;-).

 


Impressum | Datenschutz | Cookie-Richtlinie
Auch, wenn es uns gelänge, die Tiere vor uns zu schützen, wir hätten nichts erreicht. Erst, wenn es gelingt, die Tiere nicht mehr schützen zu müssen, sind wir am Ziel. Dann haben wir etwas verändert: Uns. (Michael Aufhauser)